Telefon: 0711/216-60990   E-Mail: feg@stuttgart.de

MINTec Schule
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Release U21

Die siebten Klassen des FEG besuchten alle nacheinander die Drogenberatungsstelle Release U21, ursprünglich eine Selbsthilfeorganisation von betroffenen Jugendlichen. Begleitet wurden die Klassen jeweils von unserem Schulsozialarbeiter Simon Honegg und fuhren mit der Bahn zur Beratungsstelle in Stuttgart Nord.

Dort hielt ein Berater einen Vortrag über Drogen. Er erklärte, wie schnell man in eine Sucht hineinrutschen kann. Auch wurde klar, wie gefährlich Drogen sind. Außerdem listete er die verschiedenen Drogen nach Beliebtheit auf und Alkohol stand an der Spitze, da es legal zu erwerben ist. Auf Platz zwei kamen Medikamente und auf Platz drei Nikotin. Später erzählte er von ehemaligen Schulfreunden, die auch abhängig waren. Einer von ihnen ist sogar an den Folgen des Drogenmissbrauchs verstorben.

Am Ende spielte die Klasse noch ein Spiel, bei dem die Schülerinnen und Schüler Begriffe erraten mussten, die mit dem Thema Drogen zu tun hatten. Dazu durfte jeweils ein Mitschüler den Begriff pantomimisch darstellen. Nach diesem informativen Einblick fuhr die Klasse zusammen mit Herrn Honegg wieder zurück zur Schule.

 

Tag der offenen Tür am 22.02.2019

TdoT19Wieder einmal hat das Friedrich-Eugens-Gymnasium seine Türen geöffnet, um interessierten Besuchern - insbesondere natürlich Viertklässlern und ihren Eltern - einen Einblick in unsere Schule zu ermöglichen. Das Interesse der Eltern und ihrer Kinder an unserer Schule war sehr groß.

Die gesamte Schulgemeinschaft war wieder im Großeinsatz: Die Lehrerinnen und Lehrer standen bereit, um ihre Fächer vorzustellen, Fragen zu beantworten, ein gleichermaßen unterhaltsames wie informatives Programm zu bieten. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von zahlreichen Schülerinnen und Schülern, die die verschiedensten Aktivitäten begleiteten oder auch alleine ausführten - von naturwissenschaftlichen Experimenten, sportlicher Hilfestellung, exotischer Hennabemalung über Theateraufführungen und Gesangseinlagen bis zur fachkundigen Schulhausführung von Besuchern und Bewirtung derselben mit Kaffee und Kuchen.

Trampolin2019Die Liste der Aktionen und Aktivitäten - die zu einem großen Teil übrigens das Ergebnis der vorausgegangen Projekttage ("Lernen in Projekten") waren - ließe sich noch lange fortsetzen. Deshalb sind auf unserer homepage Bilder veröffentlicht, die im Rückblick einen repräsentativen Eindruck der Vielfalt und der schönen Atmosphäre dieses Tages vermitteln.

 

 

 

 

Erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb "Chemie im Alltag: das Experiment"

Zwanzig Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 forschten im Rahmen des Wettbewerbs "Chemie im Alltag: das Experiment" im Oktober und November. Vierzehn Schüler der Klasse 9c reichten ihre Ergebnisse bei der Jury ein. Ende Februar erhielt die betreuende Lehrerin einen Umschlag: Alle vierzehn Schüler haben die erste Runde erfolgreich absolviert und erhalten eine Urkunde. Zwei Schüler haben die erste Runde des Wettbewerbs sogar mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen.

Wir gratulieren all unseren teilnehmenden Schülern ganz herzlich!

 

Preise und Urkunden für den "heureka-Wettbewerb" und die "Internationale JuniorScienceOlympiade 2019"

Die fünfzig Schülerinnen und Schüler des FEG erhalten für Ihre Leistungen beim "heureka-Wettbewerb" Preise und Urkunden. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 mussten dazu anspruchsvolle Fragen zu Themen wie "Mensch und Tier", "Natur und Umwelt" und "Technik und Fortschritt" in Form eines Multiple Choice Tests beantworten. Ein Schüler hat es sogar unter die Top 100 auf Bundesebene der Klassenstufe 7 geschafft. Bundesweite Teilnehmer dieser Klassenstufe sind 4360 Schülerinnen und Schüler gewesen.

Fünf Urkunden gehen an die fünf Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 und 9 für ihr erfolgreiches Forschen bei der ersten Runde der "Internationalen JuniorScienceOlympiade 2019".

Herzlichen Glückwunsch!

Der zweite Winterball nach langer Zeit - wieder ein voller Erfolg!

IMG 2202

Auch dieses Jahr haben die Schülerinnen und Schüler des FEG einen Winterball organisiert. Der Winterball fand am 2.2.19, einem Samstag, statt und ging von 19 bis 24 Uhr; Einlass war schon um 18:30 Uhr.

Mit ca. 400 Schülern, Eltern und Lehrern war die Turnhalle der Franz-Schubert-Schule gut gefüllt, noch mehr Besucher als im letzten Jahr waren gekommen. Alle Karten waren restlos ausverkauft! Nach der offiziellen Eröffnung durch die Schülersprecher Paul Niemann, Luca Monte und Gesche Schmidt wurde zunächst das Buffet gestürmt. Das Buffet setzte sich aus mitgebrachten Salaten und Nachtischen sowie Quiche und Fleischkäse zusammen. Die Getränkeversorgung hatten die 9. Klassen übernommen, um ihre Reisekasse für die Londonfahrt aufzubessern.

Nachdem die Band "Dropzone" loslegte, füllte sich auch rasch die Tanzfläche mit Eltern, Schülern und Lehrern. Die zwei tollen Auftritte der Swing-Formation sorgten für genügend Abwechslung, so dass im Laufe des Abends durchgehend eine prima Stimmung herrschte. Unser Schulleiter Herr Wilking sagte in einem Interview zu Beginn des Abends er erwarte einen wunderbaren Winterball mit guter Musik, schöner Deko und viel Tanz nach Lust und Laune. Diese Erwartungen seien für ihn perfekt getroffen worden und er sei froh, dass es den Winterball noch gibt. Auch der Elternvertreter Tim Gleue fand den Winterball spitze und gut vorbereitet und meinte, dass es hoffentlich ein schönes und amüsantes Fest werde.

Um 22:45 Uhr gabe es eine offizielle Danksagung der Schülersprecher an Herrn Wilking, die Verbindungslehrer Frau König und Herrn Ott, die für die Organisation des Winterballs gemeinsam mit dem Winterball-AK ganz entscheidend waren, sowie an die Technik-AG. Natürlich wurden auch die Gewinner der Tombola bekanntgegeben: Hauptgewinn waren unter anderem ein FEG-Schulpulli und ein Tischfußballspiel. Der Erlös der Tombola ging an die Sherpa-Nepalhilfe e. V., die von einem ehemaligen FEG-Schüler gegründet worden ist. Nach 24 Uhr war der Winterball leider zu Ende und der Abbau begann und ging bis ca. 2 Uhr. Vielleicht melden sich beim nächsten Winterball 2020 noch mehr Freiwillige und der Auf- und Abbau geht noch schneller vonstatten.

Weitere Interviews, die beim Winterball gemacht wurden, können Sie dann bald in unserer nächsten Jahresschrift nachlesen.

Fazit: Der Winterball war für alle ein gelungenes Fest.

IMG 3699

 

Skischullandheim

20190125 131004

Unsere sechsten Klassen durften nacheinander zusammen mit ihren Begleitlehrerinnen und Begleitlehrern ins Skischullandheim nach Tirol.

Das Skischullandheim der sechsten Klassen ist eines der prägendsten Erlebnisse im Schulleben am FEG. Schon Monate zuvor beschäftigt die Schülerinnen und Schüler die anstehende gemeinsame Fahrt. Auf welches Zimmer komme ich? In welche Skigruppe? Diese beiden Fragen beschäftigen die Schülerinnen und Schüler besonders. Kann das Skilandheim dieser Vorfreude gerecht werden und die hohen Erwartungen überhaupt erfüllen? Die Antwort ist: Nein! Sie werden noch übertroffen.

Das Naturerleben, das Draußen- und Aktivsein, gepaart mit einer besonderen, geselligen Atmosphäre in "unserem" Haus im Schnee schaffen einen Rahmen, in dem sich die Klasse neu und anderes kennenlernen kann, in dem die Kinder, aber auch Lehrerinnen und Lehrer, andere Seiten voneinander erfahren und offenbaren. Das Skilandheim in Niederau, in der Gemeinde Wildschönau, bietet nicht nur die Chancen auf neue Bewegungserfahrungen, sondern auch die Begegnung mit der alpinen Winterlandschaft, die vielen unseren Stadtkindern sonst fehlt. Neben dem Skifahren wird im Schnee gespielt und getobt, mit Fackeln durch die Nacht gewandert und viele lustige Abende miteinander verbracht. Und noch Wochen später begegnet man in den Fluren glücklichen Sechstklässlern, die um eine wertvolle Erfahrung in der Klassengemeinschaft reicher sind.

IMG 1733

 

Erfolgreiche Teilnahme an einer Chemie-Olympiade

Eine FEG-Schülerin der Klasse 10a hat erfolgreich die erste Runde des Wettbewerbs "Chemie - die stimmt!", einer Chemieolympiade der Klassen 8 bis 10, absolviert...

Bei der ersten Runde dieses Wettbewerbs musste die Schülerin anspruchsvolle Chemie-Aufgaben lösen. In den Weihnachtsferien wurden die abgegebenen Lösungen von ihrer Fachlehrerin nach den vorgegebenen Korrekturrichtlinien bewertet. Die korrigierte Arbeit sowie die Ergebnisse wurden dann an die Landesbeauftragte bzw. Jury weitergeleitet.

Vor ein paar Tagen wurde die Fachlehrerin von dem Vertreter der Landesbeauftragten für diesen Wettbewerb persönlich benachrichtigt: Die Schülerin hat sich für die zweite Runde qualifiziert. Nur die 30 besten Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler jedes Bundeslandes und jeder Klassenstufe führen zur Qualifizierung und ermöglichen damit den Schülerinnen und Schülern an der Universität Stuttgart im März 2019 ihr Können erneut zu zeigen. Es steht dort unter anderem eine Klausur an. Wir warten jetzt schon gespannt auf den Bericht über die zweite Runde. Der Schülerin gratulieren wir ganz herzlich für ihre herausragende Leistung!

Dieser Wettbewerb ist aber nur ein Beispiel von zahlreichen Wettbewerbsangeboten am FEG. Die Schülerinnen und Schüler werden in den verschiedensten Bereichen gezielt gefördert. So fand am FEG vor etwa zwei Wochen für mehrere Klassenstufen der Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" statt.

Auch den jüngeren Schülerinnen und Schüler werden bereits Teilnahmen an Wettbewerben ermöglicht. Beispielsweise haben vor einiger Zeit schon vier Schülerinnen der Klassenstufe 6 an der "Internationalen JuniorScienceOlympiade" teilgenommen. Aber auch ein Schüler der Klasse 9 nahm teil. Nach Korrektur der Arbeiten von der betreuenden Lehrerin liegen die Ergebnisse seit ein paar Tagen der Jury vor.

Wir halten Sie über unsere Teilnahmen und Angebote selbstverständlich auf dem Laufenden.